Kneipp in der Kinderinsel

Das Beste, was man gegen eine Krankheit tun kann ist,
etwas für die Gesundheit zu tun.“
Sebastian Kneipp

Unser Bestreben ist es, dass die Kinder lernen, verantwortlich mit ihrer Gesundheit umzugehen. Sie sollen Ja sagen zu sich, zum Anderen und zur Natur. Gesunde Kinder dürfen ihre Gesundheit pflegen und pflegen lernen. Unser pädagogischer Ansatz hier ist nicht: „was kann mich krank machen?“, sondern vielmehr: „was hält mich gesund, was kann ich tun, damit ich gesund bleibe?“.

Die Kinder erwerben ganzheitlich und spielerisch Grundlagen zur gesunden, naturgemäßen Lebensweise nach dem Prinzip moderner Gesundheitsförderung. Die fünf Elemente der kneipp‘schen Lehre sind ein wichtiger Bestandteil unseres pädagogischen Handelns.

Lebensordnung/seelischesWohlbefinden
Ein gut strukturierter Tagesablauf mit viel „freier“ Zeit zum Spielen, gemeinsames Brotzeit machen, wiederkehrende Rituale aber auch feste Schlafenszeiten und Rückzugsmöglichkeiten geben den Kindern Sicherheit und Halt, um sich im Kinderinseltag zurechtzufinden. Jährliche Wellnesswochen, Rückengeschichten, Traumreisen und andere Entspannungstechniken finden ihren Platz im Freispiel und in gezielten Angeboten.

Ernährung
Täglich gibt es für die Kinder ein „gesundes Frühstück“ und eine „gesunde Brotzeit“ am Nachmittag, die im Haus zubereitet wird. Eine gelernte Hauswirtschaftskraft bereitet jeden Tag frisch das Mittagessen zu. Dabei achten wir darauf, regionale und saisonale Produkte zu bevorzugen. Eine Ernährungspyramide lädt die Kinder immer wieder zum diskutieren ein.

Wasser/natürliche Reize
Den Tag beginnen wir nach unserem Morgenkreis mit dem Tau laufen. Auch regelmäßiges Stoßlüften, „Luftduschen“, viele Spaziergänge und der Aufenthalt im Freien bei jeder Witterung stärken die Abwehrkräfte der Kinder und sorgen für vielfältige Erfahrungen mit natürlichen Reizen. Im Rahmen der personellen Gegebenheiten steht den Kindern auch das Bad für Wasseranwendungen und Sinneserfahrungen zur Verfügung.

Heilpflanzen/Kräuter
Wir wollen die Kinder sensibel dafür machen, welche Schätze die Natur schon direkt vor der Haustüre bereit hält. Jede Jahreszeit hat viele Blumen, Sträucher, Kräuter und Bäume, deren Blüten oder Früchte wir kennen lernen und vielleicht sogar verarbeiten können.
Ein achtsamer Umgang mit und ein offenes Auge für die Wunder der Natur ist von großer Bedeutung. Verschiedene Kräuter im eigenen Garten un der näheren Umgebung sollen ganzheitlich erlebt werden. Wie wachsen sie, wie ernte ich sie, wie heißen sie, wie schmecken sie, wie riechen sie, wie tragen sie zu meinem Wohlbefinden bei.

Bewegung
Die Räume in der Kinderinsel bieten den Kindern viel Platz für Bewegung. Der Garten steht ihnen auch während der Freispielzeit zusätzlich als Raum zur Verfügung. Gezielte Bewegungsangebote werden in Kleingruppen angeboten und für die verschiedenen Alters- und Entwicklungsstände vorbereitet. Sich Bewegen soll immer mit Lust und Freude verbunden sein und ihr Selbstbewusstsein stärken. Sie sollen ihren Körper kennen und richtig einschätzen lernen. Ein gutes Körpergefühl ist Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Spaß und Freude, Freiwilligkeit sowie die Orientierung an den Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes, prägen dabei unser Tun.